Aktueller Stil: Standard

Positionspapier zur inklusiven Beschulung im neuen Stadtteil Dietenbach übergeben

Was für eine inklusive Beschulung im neuen Stadtteil Dietenbach wichtig ist, haben der Behindertnebeirat und die kommunale Behindertenbeauftragte gemeinsam ausgearbeitet. Ergebnis ist ein Positionspapier, das in der Behindertenbeiratssitzung vom 22.09.2020 dem Amt für Schule und Bildung und dem staatlichen Schulamt übergeben wurde.

Sechs Wochen hat die Erstellung gedauert, viele Expert_innen und Menschen mit Behinderungen wurden eingebunden, jetzt endlich ist es veröffentlicht: Der Behindertenbeirat und die kommunale Behindertenbeauftragte stellen das Positionspapier "Eine inklusive Schule für den neuen Stadtteil Dietenbach" der Öffentlichkeit vor.

Die neue Schule in Dietenbach ist eine große Chance für Inklusion: Als Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe bietet sie die ideale Grundlage für inklusive Beschulung von Anfang an und auch für Kinder und Jugendliche, die bisher wenig von Inklusion profitieren. Ihr offenes und anpassbares Raumkonzept und das zieldifferenzierte Lernen in der Gemeinschaftsschule kommt dabei der Inklusion entgegen. Wie das Konzept weitergedacht und -entwickelt werden kann, haben der Behindertenbeirat und die kommunale Behindertenbeauftragte gemeinsam festgehalten. Vom Amt für Schule und Bildung und dem staatlichen Schulamt wurde das papier positiv und wohlwollend aufgenommen.

Das Positionspapier ist ein erster Aufschlag für eine konstruktive Zusammenarbeit für eine inklusive Schule in Dietenbach.

Das Positionspapier können Sie hier herunterladen.

 

30.09.2020
Verfasser/in: Sarah Baumgart