Aktueller Stil: Standard

16.08.2016

Von einer barrierefreien Innenstadt ist Freiburg weit entfernt

Das grobe Pflaster auf dem Münsterplatz ist für Menschen mit Rollstuhl teils völlig unzugänglich. Der Behindertenbeirat fordert nun eine Stelle für einen Koordinator.

Das Kopfsteinpflaster in Freiburg macht gehbehinderten Menschen und Rollstuhlfahrern zu schaffen. Foto: Thomas Kunz

Bereits 2011 forderten alle Fraktionen eine Auseinandersetzung mit diesem Thema. Im Frühsommer präsentierte die Stadtverwaltung den Zwischenbericht für ein Konzept. Die Behindertenbeauftragte Sarah Baumgart und der Beirat für Menschen mit Behinderung stehen dahinter, zweifeln aber, ob die Ziele wie geplant umgesetzt werden. Sie fordern mindestens eine halbe Stelle für eine Koordinationsperson beim Garten- und Tiefbauamt.

Artikel in der Badischen Zeitung, erschienen am 16.08.2016.

Hier weiterlesen!