Aktueller Stil: Standard

Broschüre in Leichter Sprache erklärt die Bundestagswahl

Am 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt.

Die Wahl muss auch für Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt möglich sein. Es ist erforderlich Barrieren zu beseitigen, die Menschen mit Behinderungen davon abhalten, gleichberechtigten Zugang zu haben.

Dies gilt ganz besonders für die Teilnahme an der Bundestagswahl am 24. September 2017. Dabei ist Zugänglichkeit mehr als ein bauliches Problem, auch wenn es im öffentlichen Raum und bei öffentlichen Gebäuden noch Nachholbedarf gibt. Die Zugänglichkeit umfasst vor allem auch den kommunikativen Bereich. Neben den spezifischen Anforderungen für Menschen mit Hör- oder Sehbehinderungen geht es darum, durch Informationen in einfacher bzw. Leichter Sprache Menschen mit Beeinträchtigungen, eine selbstbestimmte Teilhabe am politischen Leben und die gleichberechtigte Ausübung des Wahlrechts zu ermöglichen.

Die Landeszentrale für politische Bildung und der Landesverband Baden-Württemberg der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung hat gemeinsam die Wahlhilfe „Einfach wählen gehen!“ in Leichter Sprache herausgegeben. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der politischen Partizipation nach der UN-Behindertenrechtskonvention.

Die Broschüre ist kostenlos und kann - auch in größeren Mengen - bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart, Fax: 0711/164099-77, E-Mail: marketing@lpb.bwl.de, Webshop: www.lpb-bw.de/shop bestellt werden.

22.08.2017
Verfasser/in: Ute Seidel