Aktueller Stil: Standard

Barrierefreie Innenstadt: Da gibt's noch viel zu tun!

Zu grobes Kopfsteinpflaster, fehlende Blindenampeln, kein durchgängiges Leitsystem und immer wieder ÖPNV: Menschen mit Behinderungen kennen die Tücken in Freiburgs Innenstadt, die Stadt Freiburg lernt sie nun auch kennen. Seit der Gemeinderat in Zusammenarbeit mit dem Behindertenbeirat und der damals noch ehrenamtlich besetzten Beauftragten im Jahr 2011 die Stadtverwaltung mit einem Konzept für eine "barrierefreie Innenstadt" beauftragt hat, ist vor allem hinter den Kulissen viel passiert. Unter Einbeziehung des Behindertenbeirats, des Seniorenbüros und Intiativen wie "Freiburg für alle" und durch zwei Begehungen mit Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und Blinden und Sehbehinderten wurden die Barrieren erfasst und exemplarische Lösungen erarbeitet. Im Gemeinderat wurde zuletzt ein Zwischenbericht vorgestellt. Der Behindertenbeirat und die Beauftragte zweifeln an der Umsetzbarkeit, so lange finanziell und personell nicht aufgerüstet wird.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im folgenden Artikel der badischen Zeitung: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/von-einer-barrierefreien-innenstadt-ist-freiburg-weit-entfernt

16.08.2016
Verfasser/in: Sarah Baumgart